Nach oben
Eine Klinik der Deutschen Rentenversicherung Rheinland

Indikationen

In der Lahntalklinik behandeln wir Erkrankungen des Stütz- und Bewegungsapparats, vor allem Schäden an der Wirbelsäule und an den Gelenken. Auch internistische Begleiterkrankungen werden behandelt.

 

Unsere Behandlungsschwerpunkte:

  • Rückenschmerzen
  • Erkrankungen durch Gelenkverschleiß
  • Erkrankungen der Wirbelsäule und Bandscheibenvorfall
    • entzündliche rheumatische Erkrankungen
    • chronische Polyarthritis
    • Morbus Bechterew
    • Psoriasis-Arthritis
    • Gicht
    • reaktive Arthritiden
    • Kollagenosen
    • Fibromyalgie

 

Anschlussheilbehandlung (AHB) bei Gelenkersatz

  • am Hüftgelenk
  • am Kniegelenk
  • am Schultergelenk
  • an anderen Gelenken

 

Anschlussheilbehandlung (AHB) nach orthopädischen, unfall- und neurochirurgischen Operationen

  • an der Wirbelsäule
  • an Hüftgelenk, Kniegelenk, Sprunggelenk, Fußgelenk
  • an Schultergelenk, Ellenbogengelenk, Handgelenk
  • des Muskel- und Bindegewebes
  • an Kreuzband, Meniskus, Schulter, nach Umstellungsoperationen am Knochen

 

Nachbehandlung von Unfall- und Verletzungsfolgen

  • nach Wirbelsäulenfrakturen
  • nach Knochenbrüchen an Armen und Beinen
  • nach Verletzungen von Muskeln, Sehnen oder Weichteilen am Skelettsystem
  • Nachbehandlung nach rheuma-chirurgischen Operationen
  • Knochenstoffwechselerkrankungen, zum Beispiel Osteoporose, Osteomalazie, Morbus Paget
  • diabetische und neuropathische Arthropathien
  • Morbus Sudeck (sympathische Reflexdystrophie)
  • neurologische Erkrankungen mit Funktionsstörungen der Bewegungsorgane